Landingpage-Blank

Outdoor-Messer W2 & W3

Die W2 und W3 sind die „großen Brüder“ unseres W1 und bringen dir noch mehr Möglichkeiten. Bei beiden Produkten handelt es sich natürlich um erstklassige Messer aus 440C-Stahl, die sich universell in der Natur einsetzen lassen.

 

Während im Lieferumfang des W2 eine TPE-Scheide und ein Teklok enthalten ist, da erhältst du beim W3 zusätzlich noch einen Belt Loop mit Plug Lock (mit und ohne Klett), einen Feuerstarter und einen Mini-Wetzstein. So findet jeder das passende Modell!

W2

Der Allrounder für alle Touren

W3

Die All-in-One-Lösung

Die Vorteile im Überblick

Zwei Messer - unendlich viele Möglichkeiten während deines nächsten Ausflugs

Hohe Robustheit

Die Klinge aus 440C-Stahl überzeugt bei unseren W-Modellen durch eine hohe Robustheit, sodass du unterwegs verschiedene Aufgaben erstklassig erledigen kannst. Ganz egal, ob gröberes Batoning oder feine Schnitzarbeiten - die Messer sind vielseitig einsetzbar

 

Der durchgehende Erl unterstreicht die Stärke unserer W-Messer nochmal deutlich. Wo viele andere Hersteller nur auf Stick-Tang setzen, da setzen wir ausschließlich auf widerstandsfähigeren Full-Tang. So können die Knives noch besser bei herausfordernden Aufgaben bestehen

Tolles Handling

Unsere W-Modelle trumpfen ausnahmslos durch ein hervorragendes Handling auf. Dafür sorgt unter anderem der Struktur-Gummigriff, der ein Abrutschen auf Grund seiner Beschaffenheit nahezu unmöglich macht.

 

Die Daumenauflage rundet das angenehme Haltegefühl weiter ab und steigert zeitgleich auch die Sicherheit. Mit den W-Modellen holt man sich nicht nur langlebige und robuste Messer nach Hause, sondern vielmehr ergonomische Alleskönner, mit denen man während seines Natur-Ausflugs jederzeit auf unterschiedliche Situationen reagieren kann

Großer Lieferumfang

Sowohl das W2 als auch das W3 werden mit TPE-Scheide und Tek-Lok-Tragesystem geliefert, sodass eine hochwertige und sichere Aufbewahrung jederzeit unterwegs möglich ist.

 

Im Lieferumfang des W3 enthalten sind darüber hinaus noch ein Belt-Loop-Tragesystem, welches sowohl mit als auch ohne Klett genutzt werden kann, als auch ein Feuerstarter und ein Mini-Wetzstein.

 

So kann jeder ganz einfach das für sich passende Modell auswählen. Auf diese Weise hat man unterwegs ein Messer bei sich, das wirklich zu den persönlichen Bedürfnissen passt.

Legal in Deutschland führbar

Die Klingenlängen der W-Modelle übersteigen nicht die 12 cm, sodass das Mitführen innerhalb Deutschlands in der Öffentlichkeit nach 42a WaffG erlaubt ist

 

Mit diesem sicheren Gefühl im Hinterkopf, lassen sich die anstehenden Outdoor-Abenteuer noch freier und unbeschwerter angehen

Antworten auf alle deine Fragen

Wie schärft man am besten die Messer?

So schärft man Wolfgangs Messer mit einem Wetzstein
Die Messer werden durch diesen Vorgang wieder zu einer spitzen und scharfen Klinge geschärft. Nur ein hochwertiger und traditioneller Wetzstein kann diese Prozedur garantiert umsetzen.

Schritt für Schritt Anleitung:
Beginne zunächst mit einem groben Schleifstein (1000). Lasse diesen etwa 5-10 Minuten in kaltes Wasser einweichen, bis keine Blasen mehr an die Oberfläche steigen. Erst dann hat sich der Wetzstein mit der passenden Menge an Wasser vollgesogen.

Lege den vollgesogenen Stein auf eine rutschfeste Unterlage, sodass ein akkurates Arbeiten garantiert ist.

Im folgenden Schritt ist es wichtig, den richtigen Winkel zu finden (30° - 45°). Dieser Winkel sollte sich während des gesamten Vorgangs nicht verändern.

Wähle nun eine der folgenden Methoden aus, um dein Messer zu schärfen.

4.1. Asiatische Methode (drücken)

Lege zwei oder drei Finger auf die Klinge und fahre mit ausreichend Druck über den Wetzstein. Schiebe das Messer im ersten Zug vom Körper weg, im zweiten Zug ziehe es wieder zu dir zurück.

Arbeite dich dabei Schritt für Schritt von der Spitze der Klinge bis zum anderen Ende.

4.2. Westliche Methode (ziehen)

Ziehe die Klinge diagonal zu dir hin. Dabei sollte die gesamte Klinge über den Wetzstein gezogen werden. Dieser Vorgang kann je nach Bedarf wiederholt werden.

Achte während des Schärfens jederzeit auf den richtigen Winkel. Drehe das Messer erst, wenn auf der Rückseite ein deutlicher Vorstand, eine Art Stahlfaden hervorgeht. Dieser kann am besten mit einem Finger oder Fingernagel erfühlt werden.

Wiederhole den Vorgang nun für die andere Seite.

Nachdem beide Seiten geschliffen wurden, wurde gleichzeitig eine neue und scharfe Kante erzeugt. Sollte eine der Seiten des Messers noch immer nicht perfekt geformt sein, kann diese Seite noch einige Male über den groben Schleifstein gezogen werden.

Nachdem dieser Vorgang einige Male wiederholt wurde, sollte nun der feine Schleifstein (6000) zum Einsatz kommen. Bevor dieser jedoch verwendet werden kann, muss auch der feine Schleifstein in kaltes Wasser gegeben werden und sich etwa 5-10 Minuten mit Wasser vollsaugen.

Ist dieser Schritt bereits erledigt, kannst du das Messer nur für wenige Minuten und mit nur leichtem Druck über den Wetzstein ziehen.

Nachdem du all diese Schritte hinter dir gelassen hast, kannst du dein neues und scharfes Messer testen. Dieses sollte bei richtiger Anwendung nun deutlich schärfer sein.

Viel Spaß mit deinem Wolfgangs Messer.

Wie nutze ich den Feuerstarter?

Wenn du ein paar einfache Regeln einhältst ist es ganz einfach, mit dem Feuerstarter von Wolfgangs ein gemütliches Lagerfeuer zu entfachen.

Auf den richtigen Zunder kommt es an
Eines vorweg: handelsübliches Zeitungspapier ist als Zunder völlig ungeeignet. Wenn du Feuer mit dem Zündstahl entfachen möchtest, dann benötigst du einen Zunder, der deutlich feiner und entzündlicher ist als handelsübliches Papier.

Der wohl am einfachsten zu findende Zunder ist Birkenrinde.

Suche nach abgestorbenen oder umgefallenen Birken in deiner Umgebung. Die auffällig weiße Rinde ist ein ein unverwechselbares Erkennungsmerkmal der Birke.

Sammle ein paar trockene Streifen der Rinde und forme sie in deiner Hand zu einem Knäuel. Schon hast du einen optimalen Zunder zur Hand.

Es schadet auch nicht, sich ein paar Stücke Birkenrinde in die Tasche zu stecken. So hast du immer guten Zunder zur Hand.

Die richtige Vorbereitung
Ein Holzfeuer braucht in der Entstehungsphase deine vollste Aufmerksamkeit und muss nach und nach mit den nächstgrößeren Holzstücken „gefüttert“ werden. Wenn du direkt einen großen Holzscheit auf die kleine Flamme legst, würde dein Feuer ersticken.

Bevor du also den Zunder entzündest, stelle auf den Fall sicher, dass du genügend kleine Äste und Holzstücke in deiner Reichweite hast. Das Gleiche gilt für mittlere und größere Holzscheite. Dies alles gehört zu einer ordentlichen Vorbereitung.

Solltest du nur dicke Äste und Holzstücke finden ist das überhaupt kein Problem, denn das AMBULO wurde genau für diese Aufgabe entwickelt. Mit dem Outdoormesser lassen sich sowohl feine Spähe erzeugen, als auch große Holzscheite und dicke Äste spalten.

Erst wenn du genügend Holz gesammelt hast solltest du mit dem entzünden des Zunders beginnen.

Zündung!
Halte den Feuerstahl im 45° Winkel zum Zunder und gehe dabei so nah heran, dass sich ca. 1/3 des Feuerstahls im Zunder befindet.

Jetzt verwendest du die scharfkantige Rückseite deines AMBULO (auf gar keinen Fall die Schneide verwenden) um damit von oben nach unten über den Feuerstahl zu ziehen. Fast so, als würdest du mit einem Gemüseschäler Kartoffeln oder Gurken schälen.

Wenn du alles richtig machst, dann sollten deutlich sichtbare Funken entstehen.

Warte jetzt ein paar Sekunden ab, wenn du einen Funken siehst. Sobald Rauch aufsteigt hast du schon die halbe Miete sicher. Puste nun ein wenig und wenn dein Zunder brennt, legst du die kleinsten Holzstücke hinzu. Sobald diese brennen, legst du die nächst größeren Holzstücke nach. Und so weiter.

Viel Spaß und Erfolg bei deinem nächsten Lagerfeuer.

Wie wird der TekLok bedient?

Da es sehr schwierig ist, die Bedienung des TEK-LOK in Worten zu erklären, sollen dir die folgenden beiden Videos weiterhelfen. Sie wurden von 2 Outdoor Experten aus unserer Community aufgenommen und sind äußerst informativ.

1. Unboxing und Review von MagicBiber
2. Messer Review von Überleber

Wo bekommen ich den BKA-Bescheid her?

Wenn alles so einfach wäre...

Hier kannst du den BKA Bescheid herunterladen.

Was ist Kydex für ein Material?

Kydex ist ein äußerst hochwertiges Material. Der thermoplastische Kunststoff wird aufgrund seiner idealen Robustheit gerne zum Bau von Messerscheiden verwendet.

Die Eigenschaften


  • relativ robust - Härte von 90 auf der Rockwell R Skala

  • geringe Brennbarkeit

  • wasserfest

  • resistent gegen Kratzer

  • äußerst formstabil

Welche Ersatzteile kann ich einzeln per Mail bestellen?

Im Augenblick bestellbare Ersatzteile für das AMBULO Outdoormesser:

- Feuerstarter/Notpfeife - 9,90 EUR
- Kydex Holster - 12,90 EUR
- G10 Griffschalen (2er Set) - 9,90 EUR

Versandkostenfrei in ganz Deutschland

Liefert ihr nach Österreich?

Ja, wir liefern nach Österreich. Für den Transport entstehen 6,90 EUR Versandkosten.